it’s been a hard days night….

konnte mich heute tatsächlich zur rückbildung aufraffen, auch wenn ich 7.30 uhr unter der dusche mehr tot als lebendig war.

 

hauptsächlich schleppe ich mich wegen der tollen hebamme hin – hätte ich die mal zur geburt gehabt.

vielleicht wäre dann alles anders gekommen, ich hätte mich entspannen und zuhause gebären können.

vielleicht.

das wurmt mich in der tat immer noch. genauso wie der satz einer ähäm freundin „naja, wenn mutti unten so verkrampft und verspannt ist…klar, dass es dann nen geburtststillstand geben musste…“…danke, für diesen satz hasse ich dich. und mich als verkrampfte versagerin, die ohne pda kein kind gebären kann.

besagte freundin ist schwanger, ich warte….mit bösen hintergedanken.

 

naja, rückbildung war dann auch sehr nett, tut gut, mal wieder etwas andere muskeln als arm und rücken zu beanspruchen.

der igel ist inzwischen auch das älteste kind im kurs, aber, zu mutters neid: ein anderes (2 wochen jüngeres) kind dreht sich da schon länger super aufn bauch…grrrrr

 

naja, später aufm hof bei omama zu besuch hat ers dann auch endlich (:P) das erste mal zu meiner zufriedenheit hinbekommen.

brav.

omama stellte auch fest, dass der igel schon besonders viel schreit, mehr, als andere kinder.

so blöd wie es klingt – das hilft mir sehr.

habe oft das gefühl, zu verpimpert zu sein, dass ich einfach wirklich nichts anderes außer kind hinbekomme und am abend meine nerven auch ziemlich wund gescheuert sind.

die letzte woche war einfach heftig.

wollte/musste aufräumen – habe keinen handschlag getan, da er sofort geschimpft hat, sobald ich ihn mal kurz abgelegt habe.

auch abends wacht er sofort auf, sobald ich mal vooooorsichtig aufs klo husche.

die wohnung verkommt total, herr schinken braucht einfach keine ordnung und mir fehlen zeit und kraft.

im normalfall kann ich damit gut leben- sobald äußere zwänge es mir nicht mehr möglich machen in völliger symbiose mit ihm zu leben und mich komplett nach ihm zu richten wirds schwer. ich werde wütend, sauer, schimpfe mit herrn schinken. danach tuts mir leid. (aber ein wenig recht hab ich auch. tatsächlich bin ich diejenige, die den igel 23std am tag umsorgt, es gibt tage, da hat ihn außer mir niemand anderes auf dem arm.)

 

ich finde, der igel schreit nicht sooo viel, würde ihn nicht als schreikind bezeichnen. 24h-baby trifft es viel besser, er braucht einfach konstant (meine) nähe, aufmerksamkeit. und klar, oft schreit er, auch, wenn ich keinen grund dafür finde, aber aus spaß wird er es wohl nicht machen.

die physiotherapeutin meinte letzte woche, dass durch blockaden im nackenbereich auch nerven im bauch so überreizt sein können, dass es zu echten bauchschmerzen ohne blähungen kommen kann. für mich die bisher plausibelste erklärung der drei-monats-koliken.

schade, dass wir mit ihm nicht schon früher dahin gegangen sind, wir hätten ihm wohl viel erspart. aber sowohl kinderarzt als auch physiotherapeutin-schwiegermutter (ja, nicht so die autorität) hielten es nicht für nötig.

 

 

tut mir leid mein heißgeliebtes igelchen. ich werde ab sofort noch mehr auf mein bauchgefühl hören (denn da kommst du ja schließlich auch her) und versuchen, kompetenter für dich zu sorgen. ich tue das meinen möglichkeiten entsprechende beste.

 

 

Advertisements

Was sagst Du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s