drama baby

neeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeein – nach langem hin& her hatten wir uns entschlossen, heute superlecker chinesisches essen zu holen und – die waren im urlaub 😦
haben nun von nem anderen was gegessen, war ok, aber bei weitem nich so geil…und die erdnuss-soße war auch viel zu wenig.

der spocht heut morgen – alter….ich weiß jetzt schon, wo ich morgen muskelkater haben werde.
und getropft hab ich, vmtl sind sogar einige schweißspritzer durch die gegend geflogen…schön.
hat spaß gemacht, war mir aber irgendwie zu choreo-lastig. (ja, heut meckert sie nur)
also ich will sport machen und nich die ganze zeit über schrittfolgen nachdenken…
…trotzdem meld ich mich nachm urlaub da an.
nur, um dann insgeheim zu meckern.

heute ist halbjähriger geburtstag für den igel.
unglaublich, das geht mir alles zu schnell.
zurück auf anfang, wo ist mein kleiner, zugequollener, hässlicher wurm, der nur auf meiner brust schlafen konnte?
so weich, ohne körperspannung, in seinem blauen pucksack lebend, auf ständigen körperkontakt angewiesen…
nun liegt ein kleinkind schnarchend neben mir, das lacht, erzählt, mümmelt (seit gestern am liebsten birne), hüpft, rollt, meine balkonpflanzen akribisch zerrupft und hampel&pampel beim bellen nachäfft.
mit einem heitern mit einem nassen aug…
einzige lösung: noch eins! 😀

nuja, dafür fehlen zeit und taten, daher anderes thema.

zur feier des tages war die oma mitm igel heute im kinderwagen draußen.
dabei gab es zwei (beinahe-) premieren:
das erste mal seit 5 monaten wieder im kiwa liegen und das erste mal so lange (1 std wars bestimmt) mit jmd anderem außer den werten herren eltern unterwegs.
anfangs klappte es ganz gut, später wurde er dann knatschig.
opa kam dazu, hat ihn ein wenig aufm arm gehabt, dann gings.
zurück im wagen war dann wohl nach kurzer zeit schluss mit lustig und mein handy klingelte, im hintergrund war schon ein energisches brüllen zu hören.

da ich eh schon alle 5 min auf den balkon geflitzt bin um zu spähen, ob ich die beiden irgendwo sehe, war ich natürlich in windeseile unten und bin ihnen entgegen marschiert.
bis dahin war er schon fast hysterisch, brauchte ein ganzes weilchen um sich zu beruhigen…

ich weiß nicht, für wen es anstrengender war..
als mein handy klingelte und ich eeeendlich zu igel+oma gehen konnte, hab ich mich ehrlich gesagt gefreut.
endlich schreit er, endlich bekomme ich ihn zurück.
schlimm, aber irgendwie ist mir das noch zu viel, ihn so „lange“ in „fremder“ obhut zu lassen.
obwohl es meine mutter und sie fachlich mehr als qualifiziert ist, ich ihr vertraue usw…wars für mich ein ungutes gefühl.
hatte ja auch schon im vorfeld sorge deswegen gehabt.
sobald er bei jmd anders aufm arm außerhalb meines sichtfeldes schreit, breche ich jedes gespräch sofort ab, schubse zwischen mir und meinem kind stehende unsanft weg, will ihn sofort auf meinem arm haben.
keine zeit für beschwichtigungsversuche des derzeitigen trägers, er soll jetzt sofort zur mama.

ich hätte nicht gedacht, dass ich so ne schlimme glucke bin.

muss ich wohl noch üben, spätestens wenn der igel 14 ist, werd ich sonst super peinlich und meeeega uncool…;)

Advertisements

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. bauchundnase sagt:

    Jaja, die Gluckenmütter.
    Mein Mann sagte mal zu mir, als ich so neben meinem neugeborenen Baby gluckte: Setz dich doch bitte drauf! Das ist der Lacher in all meinen Geburtsvorbereitungskursen! 😉

  2. hehehehe…
    ich hätte gern nen reißverschluß vorne dran, dann könnte ich ihn bei bedarf immer mal wieder reinpacken und nochn bisschen brüten 🙂

Was sagst Du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s