achja und was mir mal wieder aufgefallen ist: ich brauche einen garten.
der igel liegt so gern auf der wiese, zupft gras, lutscht klee und huflattich, beobachtet bäume…

wie entspannt er draußen ist, was ich in der zeit alles schaffen könnte (von wäsche aufhängen über gemüse schnippeln bis buch lesen)..man.
das stadtleben nervt!

2 mini-mini-zecken hat er sich auch gleich eingefangen (ich habe wirklich noch nie so kleine gesehen, dachte erst, das wäre schorf).
die eine hab ich gut rausbekommen, bei der zweiten war ich zu voreilig und er hat sich leider plötzlich bewegt und zack – körper ab, kopf drinne…zum arzt will ich deswegen ungern, haben dann zu zweit etwas darin rumoperiert, nun heißts beobachten.
any ideas?

achja und wer schenkt mir sein haus mit garten?

Advertisements

3 Gedanken zu “

  1. bauchundnase schreibt:

    Zeckenkopf in Ruhe lassen, irgendwann kommt er raus, eventuelle auch geeitert. (Entschuldigung!)
    Gib ihm Ledum in einer C30, ist bei Bissen aller Art gut, von daher kann man das auch im Haus haben (z.B. als Tetanus-Prophylaxe).
    Haus mit Garten ist gut und schön, aber weißt du auch, wieviel Arbeit das macht? Wir können ja gern mal tauschen. meine Tochter würde sicher gern die große Stadt sehen wollen.
    Kommst du ursprünglich aus dem Tal der Ahnungslosen? Ich hab dort gelernt und diese Stadt löst bei mir immer hach-Gefühle aus.

  2. kraehenmutter schreibt:

    ja, das habe ich mir auch überlegt, wobei frau stadelmann C6 vorschlägt…
    naja, heute im pre-dentisten-glücksrausch hab ichs glatt vergessen zu besorgen…oder war das mal wieder die stilldemenz?
    morgen hol ichs!
    wenn man so im netz rumliest schreien nur alle immer: sofort zum arzt, bei jedem zeckenbiss!
    das war mir neu und hat mich etwas ratlos gemacht…

    und nein ganz ehrlich, ich fürchte ich habe nicht die geringste ahnung, wieviel arbeit ein haus mit garten macht.
    schon allein den haushalt meiner 2-zimmer-wohnung (inkl 2 hunden+chaos-mann) finde ich beinahe unerträglich viel ;D
    trotzdem lebt in mir die naive vorstellung, dem inhäuslichen chaos zu entfliehen und mich einfach in den garten zu setzen…nicht dumm, oder?

    und ähm, musste grad erstmal googlen, was es mit dem tal der ahnungslosen auf sich hat.
    (http://de.wikipedia.org/wiki/Tal_der_Ahnungslosen)
    ich war am we in mannheim und beim spazieren durch diese wirklich unschöne stadt mit ihrer noch unschöneren mundart schoß mir dieser begriff mehrmals durch den kopf.
    und wieder was gelernt!

  3. bauchundnase schreibt:

    Das Tal der Ahnungslosen … ja, das ist bei uns ein stehender Begriff. Nun ja, nun weißt du, wo ich meine Ausbildung gemacht habe. 😉

    Wenn du eine C6 nimmst, dann musst/kannst/solltest du sie mehrmals geben, C30 ist dann das Akutmittel, was du im Zweifelsfall noch verkleppert hinterher geben kannst. Bei solchen akuten Dingen, die eben auch lebensbedrohlich sein können (Hundebiss, dafür wurde es mir von meinem damaligen Homöopathen empfohlen), ist eine höhere Potenz angebrachter. Aber letztlich musst du entscheiden. Und wenn dir C6 eher liegt, dann nimm die!
    Meine Kinderärztin/Homöopathin nimmt die 30er Potenz als Konstitutionsmittel bei so kleinen Zwergen. … Jeder Homöopath fährt da so seine Schiene, diese Erfahrung hab ich inzwischen machen können.
    Und was den Zeckenkopf betrifft … eigentlich tut der nichts mehr. Aber wenn du dich sicherer fühlst, dann lass ihn rausmachen beim Kinderarzt.
    Zeckenbisse jucken wie doof, auch die Mini-Zeckenbisse … vielleicht machst du noch ein bissel Lavendel drauf.

Was sagst Du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s