back to life, back to reality…

…war ich die letzten wochen.
es gab einfach wahnsinnig viel zu tun in der wirklichen welt, ich bin gekreist und war dem zusammenbruch mehr als einmal täglich sehr nah.

umso ruhiger wird es jetzt werden, denn es hat sich etwas grundlegendes verändert (ja, ihr ahnt es alle schon):
ich bin jetzt alleinerziehend.
und herr schinken natürlich auch.

der anfängliche schock hat sich bereits jetzt etwas gelegt und ist einer verloren geglaubten energie und ich-organisier-mein-leben-wieder-neu-lust gewichen.
fühlt sich immer noch ziemlich leer an, aber irgendwie auch aufregend.
der blog wird sicher auch wieder etwas liebevoller gehegt und gepflegt werden, denn ich verbringe die abende ja nun allein (ja, mit dem schlafenden igel im hintergrund, aber der fordert mich dann nicht ganz so sehr).

schade ists trotzdem.
um viel leben zusammen.
das kind.
mein grünes paradies (letzte woche hab ich noch hektisch gepflanzt und kartoffeln in die erde gebracht).
uns als familie.

naja, so ganz realisiert hab ichs dann glaub ich doch noch nicht, denn wir sind ja im laufe der jahre quasi zu trennungs-routiniers geworden und irgendwie – stirbt die hoffnung immer zuletzt.

Advertisements

5 Gedanken zu “back to life, back to reality…

  1. catzenkind schreibt:

    Das tut mir leid. Du klangst zuletzt so überzeugt von eurem Zusammensein und ich habe gedacht, ihr habt euch stabilisiert. Gabs denn einen einzigen Grund für die Trennung oder war es mehr so alles? Jedenfalls gut zu hören, dass du Dinge anpackst und die erste Starre überwunden hast. Wenn du jemanden brauchst, der Kekse oder Bier schickt, lass mich das wissen. Gute Nacht.

  2. Unsichtbar schreibt:

    oh krähenmutter,
    wie blöd. aber schön das du wieder hier bist. falls du in zukunft nochmal nach mannheim kommst, meld dich mal wenn du magst ? viel kaft dir und euch

  3. kraehenmutter schreibt:

    ihr lieben, ich danke euch für eure netten worte!

    @catzenkind: nachdem meine kollegin mir letzte woche liebevoll den bauch gestreichelt und zu einem geschwisterchen für den igel gratuliert hat, gibts für mich jetzt erstmal nur in o-saft getränkte wattebäusche und wasser statt bier+keksen. 😦 trotzdem danke für dein angebot.

    @unsichtbar: oh ja, mir müssens näkschtä mol mit die kinners in de herzogäriedpack gehe un essäl gugge un en eis lutschä. oda s vienna uffmischä.
    vielleicht begleitet uns ja dann auch das catzenkind..?

  4. Unsichtbar schreibt:

    oh ja, das wäre schön. im vienna war ich immer noch nicht., dabei ist es nur einen block entfernt….
    ich bin auch dafür dass das katzenkind mitkommt….

  5. catzenkind schreibt:

    Wie schön!
    Ich würde mit euch beiden liebend gern spaß im quadrat in mannheim haben. bin ja mit dem ICE auch in 25 minuten dort. Jetzt muss nur noch die kraehenmutter hinuntergefahren kommen…

Was sagst Du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s