lieber dr herbst

ja, so langsam ist mein hirn zerweicht genug, um auch solche zeilen zu schreiben.

es gibt da nämlich wen, an den ich schrecklich oft denken muss.
wohnt direkt bei herrn schinken um die ecke, was sehr praktisch ist, da ich ihn so zwangsläufig immer mal sehe.
ach quatsch „sehen“ – ich ignoriere ihn gekonnt.
laufen wir uns dann doch mal über den weg, gibts ein saukuhles „hm!“ zur begrüßung hingegrummelt.

ist das nicht romantisch?
zu mehr reichts nicht und leider, leider fällt mir auch niiiiiiie ein irgendwie banaler grund ein, um mal 3 worte mit ihm zu wechseln.
zum glück. denn das würde wahrscheinlich oberpeinlich in tomatenfarbenem gestammel enden.
hach.
drei optionen stehen mir zur verfügung:

1. warten.
kann ich als hebamme recht gut.
die hoffnung stirbt zuletzt und eigentlich habe ich bisher dann immer irgendwann bekommen, was ich meinte zu wollen.

2. meine liebe gestehen.
gebt mir 1 liter cola-korn und ich tus.
anschließend bräuchte ich natürlich eine ganz-gesichts-transplantation.

3. hoffen, dass mich doch der postbote/werner nimmt.
dann wäre ich fein raus und könnte ihn mir ausm kopf schlagen.

ich höre schon die hochzeitsglocken läuten!

Advertisements

10 Kommentare Gib deinen ab

  1. ich bin für nr. 2 – für den ersten teil davon.

  2. Unsichtbar sagt:

    wie aufregend, kann der igel sich nicht mal hinter dem verstecken oder so? also so ein bisschen behilflich sein bei der kontakt aufnahme. funktioniert bei hunden doch auch, berichten mir die hundebesitzer_innen im freund_innenkreis

  3. Mein lieber Herr Gesangsverein…da hör’ick wohl Vogeltiere trapsen !Das Leben ist zu kurz für längerwährende Schüchternheit !!!Ran an den Mann !!!Wer wäre denn nicht hin und weg von einer Krähenmutter ?

  4. ohje, ich hätte das nie schreiben dürfen.
    jetzt ists raus aus meinem kopf in die welt und damit wirklichkeit – nun werd ich schon beim dran denken rot.

    hunde haben wir beide, den igel kennt er, da gibts nichts zu sagen.
    aber so rein gar nichts.
    sämtliche gespräche würden völlig unglaubwürdig wirken, da ich ihn ja seit monaten mehrmals in der woche sehe und wir wirklich noch niemals ein wort miteinander gewechselt haben.
    da bekomme ich jetzt keinen eleganten anfang mehr hin…

    also immer her mit euren flirt-tipps!
    oder seit ihr etwa auch schon aus der übung? ;P

  5. gebundenermaßen ziemlich übungslos, ja 🙂 und wie gesagt, ich bin für nr 2. ein „hi“ wäre aber vielleicht ein gangbarer kompromiss.

    1. und dann?
      wie üblich böse gucken und schnellstmöglich weitergehen?

      1. ja. nur nichts überstürzen und dann ganz-gesichts-transplantieren gehen. (du siehst ich habe keine ahnung)

      2. 😀

        leider ist das ja schon seit monaten meine taktik.
        fruchtet merkwürdigerweise nicht.
        aber vielleicht finden sich ja hier noch professionelle flirt-muttis (unwahrscheinlich, ei no).

Was sagst Du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s