yeah!

der geburtstagsmorgen war schon irgendwie besonders. noch im bett liegend hat der igel sich sein lieblingslied gewüscht: „sssiie? nanu.“. als liebende mutter habe ich das natürlich gefühlte 100mal gekrächzt, während er freudig lächelnd dazu die choreographie gefuchtelt hat. dann bin ich schnell vorgeflitzt in die küche und hab versucht die kerzen anzuzünden, bevor er hinter…

icke und technik

– sind einfach keine freunde! mich stresst und nervt sowas ja immer schon im vornherein. seit 3 wochen besitze ich nun ein schlaues telefon und muss einfach viel viel kostbare zeit damit verbingen, es kennen zu lernen. dazu muss ich durchs netz surfen, mir anleitungen raussuchen usw usf..ich fühle mich mal wieder wie meine eigene…

und es begab sich zu der zeit…

heute vor zwei jahren habe ich seit 2 tagen vor mich hin geweht..glaube, die pda wurde gerade gelegt. nicht mehr lang, dann kam endlich die langersehnte pause. und noch ein wenig länger, dann war klar, dass wir wohl doch nicht direkt im op landen. und dann, ja dann konnte ich den igel eeendlich rausschieben! (und…

die ü-ei-diskussion

vorhin kullern mir aus einem 2012-weihnachtsbeutel zwei ü-eier irgendwelcher wohlmeinender verwandten entgegen. der igel hat sie natürlich sofort entdeckt (dabei war ich so wahnsinnig unauffällig!), flitzt hin, grabsch-grabsch. in meinem hirn wirbeln die gedanken: ablenkung, ablenkung und dann iiiiirgendwie uuuuunauffällig die schokolade verschwinden lassen!!! zu spät, der igel bringt sich mit seiner beute freudestrahlend außer…

ode an die dicken bäuche

nein, es geht nicht um diese mehr oder weniger (ex-)dicken bäuche, sondern um einen viel jüngeren. da der igel in der tietah die letzte woche ziemlich gefroren hat, sind wir heute morgen quer durch die stadt gedüst zum extra-kinder-outdoor-mega-hyper-store. vorher hab ich selbstverständlich abendelang ne liste erstellt: was, welche größe, vorteile, nachteile usw..meinungen anderer waldkindergarten-eltern…

nen klodeckel mit absenkautomatik

…brauchen wir! dringend! sonst fliegen wir aus der wohnung. während ich diese zeilen schreibe, kichert sich der igel im bad einen, schmeißt klopapier ins klo, klappt den deckel runter, spült und dann – „nmal?!“ naja, hab ich mal zeit für mich, auch schön. darf nur nich an die wälder denken, in denen er nie wird…

der igel im system

aka: erster „tietah“-tag. das „frühe“ wecken (seit 1 woche schläft er immer bis 8.00!!!! – der freak) um 7.00 fand er richtig scheiße und ich hätte aus mitleid fast mitgeheult. „bäää, bäää, bäää“ („bett !bett! bett!“), quell-augen und dicke kullertränen. dazu die dezente panik im nacken, nicht rechtzeitig mit allem fertig zu werden. anschließend schnell…

vornehme zurückhaltung

mal wieder ein beitrag der rubrik teenie-herzschmerz-pickel-geschichten. etwas wirr vielleicht, da noch verkatert, aber hey, so siehts nunmal im teenie-herzen aus! nachdem dieser herr zu einem 3-monatigem urlaub aufgebrochen ist, muss ich mich natürlich anderweitig umsehen (sonst wären wir natürlich schon big in love und so – liegt jetzt nur an der entfernung, dass dem…

alles neu macht der januar

ein schönes wochenende im elbsandsteingebirge liegt hinter uns. die gesamte großfamilie war da (20 leute von 1-75jahren), dem igel ist vor lauter spaß fast der arsch geplatzt, ich war mega-entspannt, wir waren wandern (4 (!) stunden den kerl aufm arm schleppen, weil er nicht in die manduca wollte und alle, die vorher groß getönt haben…

alltagsfetzen

morgendliches erwachen, noch mit geschlossenen augen. „mama?“ „ja?“ „nein.“ ….?