vornehme zurückhaltung

mal wieder ein beitrag der rubrik teenie-herzschmerz-pickel-geschichten.
etwas wirr vielleicht, da noch verkatert, aber hey, so siehts nunmal im teenie-herzen aus!

nachdem dieser herr zu einem 3-monatigem urlaub aufgebrochen ist, muss ich mich natürlich anderweitig umsehen (sonst wären wir natürlich schon big in love und so – liegt jetzt nur an der entfernung, dass dem nicht so ist, you know).

die schicksalsgöttin hat mir netterweise schon beim letzten party-abend jemanden über den weg laufen lassen, in den ich mich schon vor 6-7 jahren verguckt habe.
in unserer wilden jugend hingen wir beide jeden abend im gleichen schuppen ab, unsere hunde haben den laden auseinander genommen, während wir uns gaaaaaanz unauffällig begutachten konnten. (es war so unauffällig, dass es wirklich jede/r mitbekommen hat und mich auf den glotzenden typen aufmerksam gemacht hat. zum glück bin ich zu kuhl um auf sowas anders als mit dezenter röte und augenrollen zu reagieren.)

zu amaretto-kirschsaft-zeiten habe ich ihn sogar ein paar mal angesprochen.
wie – entzieht sich leider meiner kenntnis, aber es kann offensichtlich nicht sehr dolle gewesen sein…

so, nun zur eigentlichen geschichte:
vor nem monat haben wir uns nun „wiedergesehen“.
(ich war seit jahren mal wieder in diesem schuppen und plötzlich stand er da – groooooße augen auf beiden seiten und schnelle flucht in entgegengesetzte richtungen. später kann mann/frau ja mal ganz zufällig hintereinander herschleichen.)

gestern wieder.
und der mutige kerl hat mich sogar angetanzt.
hallelujah.
ich dumme nuss ignoriere sowas natürlich gekonnt – meine schwester und eine freundin vor mir tanzend, kann ich unmöglich auf so etwas eingehen.
u.n.m.ö.g.l.i.c.h. (auch wenn die beiden mich immer wieder netterweise darauf hingewiesen haben, dass er ständig glotzt und hinter/neben mir rumhängt.)
so vergingen die stunden.
gucken – weggucken.
spannannend, ei no.

früher am morgen ist meine schwester dann gegangen.
ab jetzt bin ich eine beschissene freundin: ich wollte nur endlich „allein“ sein, um vielleicht doch mal ein „hey, bist du öfters hier?“ rauszuquetschen, aber meine andere begleitung ist permanent um mich herumscharwenzelt, wollte immer dahin, wo ER nicht war und war mir in dem moment irgendwie lästig. gemein, fies, egoistsich, triebgesteuert und so, ich weiß. aber es ist einfach anstrengend, wenn frau ständig neue ausreden erfinden muss, weshalb sie jetzt gerne im keller beim minimal (das ist doch echt keine musik!) rumstehen möchte und nicht vor die tür gehen kann.
im wahren leben kann ich sowas unmöglich mit jemandem besprechen, viel zu peinlich. (daher muss der blog dafür herhalten..)
in gegenwart von freunden/bekannten ists mir leider auch nicht möglich, jemanden anzusprechen. (quasi noch unmöglicher als sonst.)

ende der geschichte: freundin+ich sind gemeinsam gegangen.
ich hatte tatsächlich noch kurzzeitig überlegt, ob ich nochmal umdrehe und wieder reingehe.
aber:
1. es war 7.30uhr und echt kalt. wer weiß, wann das nächste mal jemand die tür geöffnet und mich reingelassen hätte.
2. ähm ja. selbst wenn ich drin gewesen wäre…ich hätte ja immer noch nicht gewusst, was ich sagen/tun soll. ihn zu minimal an“tanzen“? dazu war ich definitiv zu nüchtern.
3. ich steh nicht drauf, wenn leute total druff sind. und das war zu dem zeitpunkt vmtl jede/r außer mir.

naja, vielleicht haben wir ja bei meinem nächsten party-abend in nem monat nochma ne chance.
bis dahin brauche ich allerdings ne strategie.
oder ne flasche amaretto-kirsch.

hier für alle interessierten ein ausschnitt meiner choreographie des gestrigen abends:




(mal wieder der beweis: (halb)nackte männer sehen irgendwie lächerlich aus.)

Advertisements

5 Kommentare Gib deinen ab

  1. Wortmutter sagt:

    Whoooot?
    Also wenn das so ist, dann wird das wohl auch beim nächsten Mal nix mit gemeinsamer Feierei…

    1. hehe, nein, du musst ihn dann einfach für mich klar machen!

  2. Wortmutter sagt:

    Als ob ich das könnte. Außer platt geht klar. Hingehen und sagen: Ey Typ, die Krähenmutter da drüben steht auf Dich. Geh mal hin und lieb die, die is Super!, das würd ich schaffen.
    Geht klar?

    1. ich fürchte ähnlich waren meine anmachversuche vor ein paar jahren – sie haben nur einen spontanen fluchtreflex ausgelöst.

      man ey, jetzt will ich hier auch schon wie auf ner smartphone-tastatur schreiben, bekloppt! 😀

  3. Hmmm schwierig! Am besten Augen zu und durch und gleich beim ersten Sehen anquatschen. Im Idealfall trinkt ihr etwas zusammen und lernt euch kennen. Aber, als Mann müsste er dich doch eigentlich anquatschen…Am Ende ist er vielleicht auch einfach schüchtern?

    Viel Erfolg schon mal! Und btw schöne Clips, Justin sieht echt zu dämlich aus 😉

Was sagst Du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s