der igel im system

aka: erster „tietah“-tag.

das „frühe“ wecken (seit 1 woche schläft er immer bis 8.00!!!! – der freak) um 7.00 fand er richtig scheiße und ich hätte aus mitleid fast mitgeheult.
„bäää, bäää, bäää“ („bett !bett! bett!“), quell-augen und dicke kullertränen.
dazu die dezente panik im nacken, nicht rechtzeitig mit allem fertig zu werden.
anschließend schnell noch seinen kita-rucksack mit obst vollstopfen und dem kleinen kerl erklären, dass das jetzt nicht alles aufgemacht/geschält werden kann.

insgesamt eine stunde war er dann mit seinem papa da, sie haben im schnee gefrühstückt, ein bisschen gespielt, hauptsächlich wollte er aber aufn arm.
aufm rückweg ist er noch in der bahn aufm arm eingepennt.
insgesamt also eher so mittel erfolgreich.

ein merkwürdiges gefühl: jetzt beginnt die kita, als nächstes folgt die schule, spätestens dann ist endgültig schluss mit dem vagabundenleben.
armer kerl.

Advertisements

Was sagst Du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s