die ü-ei-diskussion

vorhin kullern mir aus einem 2012-weihnachtsbeutel zwei ü-eier irgendwelcher wohlmeinender verwandten entgegen.
der igel hat sie natürlich sofort entdeckt (dabei war ich so wahnsinnig unauffällig!), flitzt hin, grabsch-grabsch.
in meinem hirn wirbeln die gedanken: ablenkung, ablenkung und dann iiiiirgendwie uuuuunauffällig die schokolade verschwinden lassen!!!
zu spät, der igel bringt sich mit seiner beute freudestrahlend außer reichweite, brüllt: „BALLLLLLL!!!!!!!!!!!“ und knallt die teile aufn boden.
da sie nicht gerollt sind, erlischt sein interesse augenblicklich.

man, war ich erleichtert.

habe sie gerade eben wirklich unauffällig sich in hüftgold ääääääh luft auflösen lassen, gefahr gebannt.

Advertisements

5 Gedanken zu “die ü-ei-diskussion

  1. Unsichtbar schreibt:

    eine nahe verwandte von unshat ihren kindern bis zum fünften lebensjahr nciht erzählt dass man die achokolade essen kann, sondern immer nur das spielzeug rausgerückt. hat dazu geführt dass das kind verstört vom kindergeburtstag kam weil es die „verpackung“ gegessen ha tund lecker fand…

Was sagst Du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s