bestäube mich!

es schimmerte ja bereits immer mal durch: ich bin neidisch. ziemlich. halte ich ein süßes baby im arm, leuchtet mein uterus auf und die lippen formen sich zwanghaft zu einem feuchten knutschmund. sehe ich einen frühen schwangerschaftsbauch, kann ich mich nicht mitfreuen, sondern ärgere mich über meine inhaltlich leere wabbelwampe. lese ich von zwei kindern,…

nsa – help me!

ich hätte gern ne direkte standleitung von meinem gehirn zum blog. nicht immer, natürlich nicht…! aber so oft entstehen in meinem kopf artikel, wälze ich themen und durchdenke formulierungen, die es nicht bis hierher schaffen. nicht, dass das nun große literarische verluste wären, aber mich ärgerts, dass ich eigentlich noch so viel sagen wollte und…

mein lieblingsthema (das letzte mal. wirklich.zumindest für heute.)

es gibt ihn nicht. keinen einzigen aufstrich im laden, der NICHT soja, apfel, karotte oder sonstwas für schlimme sachen enthält. verrückt. eagl, wie oft ich vor den regalen rumscharwenzel, die gläser drehe und wende.. zum glück ist der igel nach wie vor the biggest avocado-fan alive und verputzt jeden morgen erstmal eine als nacktschnecke vom…

ick will ja nüscht sagen, aaaber..

..ick, werd fett. voluminös. mehr. jeden tag. anfangs hat unsere grandiose diät ja zu nem rapiden gewichtsverlust geführt (das einzige, was mich etwas bei laune hielt), jetzt nehm ich einfach kontinuierlich zu. inzwischen bin ich bei meinem nach-schwangerschafts-wochenbett-gewicht angelangt und das nervt. tierisch. ich fühle mich unwohl wie seit jahren nicht mehr und finde mich…

schön, schöner, am allerschönsten – zeit zu zweit.

we made it! ab morgen ist herr schinken wieder im einsatz. irgendwie schade, denn ich fands echt schön und ich glaub, der igel auch. so genau kann ich gar nicht in worte fassen, was so anders war. ich habe weniger gearbeitet, beziehungsweise konsequenter durchgezogen. der igel war an manchen tagen trotzdem bis 17.00uhr in der…

„einmal breifrei, bitte!“

ich hab es getan und den kösel-verlag bezüglich eines rezensionsexemplares angeschrieben und tatsächlich hatte ich daraufhin einige tage später ein eben solches im briefkasten. innerhalb eines langen abends durchgeschmökert, übertraf das buch meine von amazon-bewertungen eingetrübten erwartungen – es ist mitnichten ein einfacher erfahrungsbericht einer prominenten mutter. und nein, es hat keine vorschusslorbeeren erhalten, weil…