ick will ja nüscht sagen, aaaber..

..ick, werd fett.
voluminös.
mehr.

jeden tag.

anfangs hat unsere grandiose diät ja zu nem rapiden gewichtsverlust geführt (das einzige, was mich etwas bei laune hielt), jetzt nehm ich einfach kontinuierlich zu.
inzwischen bin ich bei meinem nach-schwangerschafts-wochenbett-gewicht angelangt und das nervt.
tierisch.
ich fühle mich unwohl wie seit jahren nicht mehr und finde mich in allen meinen klamotten nicht tragbar.

sicher liegt das am abnormen kartoffel-reis-konsum, aber dagegen kann ich nun wenig machen.
gemüse pur ohne alles? – ähm nö.
zeitweise habe ich auch mal unmengen an schokolade gefuttert, da waren mir die steigenden zahlen auf der waage plausibel. aber auch jetzt ohne schokolade wirds einfach immer mehr.

in „vegan for fit“ hatte ich vor ein paar monaten mal reingeblättert, leider waren 99,9999% der rezepte für uns nicht essbar.
und sport?
hahahaha…nee, ist klar, ich stell mirn wecker auf 4.30uhr und geh ne stunde joggen.

menno.

15 Gedanken zu “ick will ja nüscht sagen, aaaber..

    • kraehenmutter schreibt:

      die diät bleibt noch, bis die neurodermitis weg ist. ich rechne also mit circa 10jahren😉
      und eiweiß essen wir momentan nur über hülsenfrüchte, die auch fast jeden tag..(ich seh aus wie im 6.monat.)
      dazu aber kartoffeln. und reis. und kartoffeln. und reis.

      ich habe mein bisheriges halbes leben diätet und mein stoffwechsel ist vermutlich ziemlich kirre.
      daher erwarte ich da keine großen wunder…
      aber so krass, wie momentan, war es schon jahre nicht mehr. ich esse genauso viel gesundes/mist wie früher und nehme einfach kontinuierlich zu..ätzend!

      • Mama im Wachstum schreibt:

        wahnsinn, wie du das aushältst, so wenig abwechslung. aber wenn der leidensdruck groß genug ist, nimmt man wohl so manches auf sich. gut, dann fällt mir nur noch schilddrüsenunterfunktion ein, die auch ein grund sein könnte. (und damit beende ich hier auch meine dilettantische sprechstunde…)
        ich wünsch dir, dass du dich bald wieder wohl fühlst in deiner haut!!

      • nudge schreibt:

        Hülsenfrüchte… vielleicht kommt der Bauch auch zum Teil von ACHTUNG!!! blähender Luft? War nur mal so ein Gedanke… Ich weiß, die Luft dürfte dann ja nicht mit den entsprechenden Kilos einhergehen. Aber Spass bei Seite: ist natürlich doof, Deine/Eure Situation. Ich wünsche Euch baldige schrittweise Erweiterung des Speiseplanes und die Erfindung eines „Placebo-Kohlenhydrats“.

      • kraehenmutter schreibt:

        achja, wenn das alles luft wäre, hätte ich sicher auch ein recht beschwerliches leben.
        kein öffentlicher raum wäre vor mir sicher, kein gespräch dürfte länger als 10min dauern…

        zum glück ists einfach nur ganz schnöder speck.🙂

      • Sandra schreibt:

        Mein Mann ist ja auch Neurodermitiker, aber glücklicherweise haben wir das leidige Thema durch Weglassen von Milchprodukten, Weizen, rohen Äpfeln, Kiwi und Erdbeeren sowie durch die Reduktion von Soja ganz gut im Griff. Macht ihr quasi eine Ausschlussdiät oder ist schon gesichert, dass er auch keine Hirse, Buchweizen o.ä. verträgt?

      • kraehenmutter schreibt:

        wir sind noch beim ausschließen, aber momentan hängen wir irgendwie fest.

        buchweizen geht (glaube ich), mögen wir allerdings beide vom geschmack her nur so mittel.

        gestern gabs gelüstemäßig glutenfreie pizza mit böööse mais und gefährlicher tomatensoße.
        die darauffolgende nacht wars dann irgendwie doch nicht wert..

        ätzend!

  1. wortmutter schreibt:

    Vielleicht hilfts praktisch nicht, vielleicht kommt Dir ja aber doch eine Idee dazu. Auf jeden Fall habe ich keinen praktischen Geheimtipp der für Dich (so denke ich) umsetzbar wäre,aber beim lesen hatte ich direkt den Gedanken-is doch klar!
    Eure Ausschlussdiät ist ja derzeit eine ziemliche „Mangelernährung“, noch dazu stillst Du. Zum einen, so nehme ich an, könnte durch die Ernährung dein Stoffwechsel etwas durcheinander geraten sein.
    Zum anderen- Du dürftest einen krassen Nährstoffmangel haben. Durch die relativ einseitige Ernährung sowieso, durchs stillen noch verschärft. Dein Körper wird nun mit aller Macht an sich reißen was er bekommen kann.
    Hamstern für die schweren Zeiten die er gerade erkennt sozusagen.

    • kraehenmutter schreibt:

      meinen stoffwechsel habe ich mit an sicherheit grenzender wahrscheinlichkeit einfach durch 15jahre diäten ruiniert. der lässt sich von son bisschen mangel wohl eher nicht mehr imponieren und tut eh was er will.

      ansonsten denke ich einfach, dass schlicht und ergreifend wirklich zu viel kartoffel auf unserem speiseplan steht.
      außerdem habe ich vor ein paar jahren in einer veganen phase auch unerklärlicherweise ziemlich zugenommen und deshalb damit aufgehört. frag mich nicht, wie das zusammen gehört. bei meiner schwester wars übrigens genau so.
      vielleicht sollten wir auf die licht-ernährung umsteigen…?

  2. Sandra schreibt:

    Ach ja, die bösen Tomaten müsste ich auf unserer Liste auch noch hinzufügen, wobei die nur roh problematisch sind. Zu Hause haben wir uns inzwischen daran gewöhnt, aber unterwegs oder bei Feiern ist das echt bescheuert. Da treten wir jedes Mal als Selbstversorger auf, denn selbst wenn „vegan“ berücksichtigt wird, dann lauern noch zig andere Stolperfallen und bei Einladung eine Liste mit erlaubten Lebensmitteln zuschicken, fände ich irgendwie schräg. Einfach nur gekochten Buchweizen mag ich auch nicht so gern, aber das Mehl in Pfannkuchen oder in Bratlingen verarbeitet, kann lecker sein. Bei uns gehen aber zudem auch Hirse, Quinoa, Amaranth und begrenzt Roggen, Dinkel und Hafer. Eigentlich kommen wir mit Hirse, Quinoa, Amaranth, Buchweizen, Reis, Kartoffeln, Hülsenfrüchten, Saaten, Gemüse (mit einigen Ausnahmen), Avocado, Leinöl und Banane sehr gut klar. Das sind so unsere Grundnahrungsmittel. Diese, recht teuren, Chiasamen haben wir jetzt neu für uns entdeckt, die verträgt er auch.

    Bei uns gibt es morgens meistens Hirsebrei mit Banane. Die Hirse koche ich am Abend mit selbstgemachtem Reisdrink auf und lasse das ganze bis zum nächsten Morgen quellen. Dann noch eine Banane für jeden zugeben und etwas Vanille oben drauf. Fertige Brötchen haben wir auch manchmal aus Reisstärke und Reismehl oder aus Hirse, aber da ist leider Palmöl drin. Sehr lecker finden wir dieses Blumenbrot, das es mit Quinoa, Kastanie und Buchweizen gibt. Da gibt es dann einfach nur Avocado oder einen Aufstrich aus Bohnen/Linsen und Gemüse drauf.

    Tipps zur Gewichtreduktion oder eine Antwort auf die Frage der ständigen Gewichtszunahme habe ich leider auch nicht. Wir haben eher das gegenteilige Problem.

    • kraehenmutter schreibt:

      ja gerade die situation unterwegs oder bei feiern stresst mich total.
      da mutiere ich dann auch regelmäßig zur super-mom, wühle mich durchs internet auf der suche nach DEM kuchenrezept und fertige trendige cakepops (aus bohnen) im akkord.
      ätzend.
      wenn ich darauf keine lust habe, sage ich die feier ab. andere möglichkeiten gibts ja leider nicht.
      auf dem büffet habe ich zumindest in der vergangenheit noch nie auch nur eine einzige speise gefunden, die für uns essbar wäre.

      das blumenbrot mögen wir auch, aber ich finds echt zu teuer als das man es täglich essen könnte.
      außerdem brauch ich davon ne ganze packung, bis ich satt werde.
      vielleicht liegt darin das problem.😀

Was sagst Du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s