we proudly present…

ok, gewonnen hat: liebesleben.
war jaaaaaaanz weit vorne.

also, was gibt es dazu zu sagen?
mein liebesleben.
ähm ja..
nicht vorhanden.

traurig, aber wahr.

ich bin deshalb auch tatsächlich recht häufig traurig.
in absoluten depri-phasen fühle ich mich komplett verlassen von der welt, einsam im alltagstrott vor mich hin wurstelnd, no-future und so…
es geht mir nicht in erster linie ums körperliche, sondern auch um austausch/kontakt/da-sein/ausheulen-können/gemeinsamkeiten/uswusf.
das fehlt.
ich fühle mich momentan in keinerlei hinsicht mehr als frau, nur noch als irgendeine art von mutter.
klaro, mami (so nennt er mich, wuuuah!) für den igel, bin ich nach wie vor gern.
beim arbeiten: zuhören, trösten, erklären, unterstützen, helfen…nicht direkt mütterlich, aber irgendwie dann doch wieder.

ich fühle mich attraktiv wie ein überquellender mülleimer, zugestopft mit scheiß, den keiner mehr haben will. stinkig.
niemand geht näher ran als unbedingt nötig.
reste der vergangenheit kleben an mir und wollen sich nicht lösen.

mit dem igel dinge zu erleben fetzt.
aber er ist halt erst drei.
ich tröste den igel gern, wirklich.
aber ich möchte auch mal getröstet werden.
ich koche und esse gern mit dem igel.
aber die konversationen sind doch häufig etwas bemüht.
ich habe wie immer große reisepläne.
aber allein mit kind traue ich mir die nicht zu und es wäre mir wohl auch zu langweilig.
ich hab tatsächlich noch viel vor im leben, dazu gehören nach wie vor kinder.
aber ja, alleine machen kann ich mir die nicht und alleine haben will ich sie auch nicht.

ich weiß auch das mit dem zuerst-sich-selbst-lieben und son kram….bla.
ich lieb mich aber nicht, punkt.
bleib ich jetzt für immer allein?

aussichtslos.

(und ja, ein bisschen hiervon ist auch teil des wintertief-posts.)

6 Gedanken zu “we proudly present…

  1. nudge schreibt:

    Oooohhh, da bist Du wieeedaaaa! Hey, hier so: wo isse denn? was macht se bloss? Geht’s ihr gut? Oh je, oh je, die wird doch wohl nicht?
    Also, ich kann zwar Dir zwar keinen Prinzen für Dein Liebesleben an die Seite zaubern, aber vielleicht magst Du ja auch gerne hören bzw. lesen, dass Meine Eine Dich und Deinen Blog wirklich doll vermisst hat. Jeden Tag hab ich reingeschaut, jeden! Mehrmals. Morgens. Mittags. Abends. Und dazwischen auch.
    Lass Dir gesagt sein: auch wenn Du Dich gerade selber nicht leiden kannst oder schön, aufregend, sexy, multi-talented und umwerfend findest; eine Sache kannst Du: Leute nach Deinen Worten süchtig machen. Und solange Du noch übst mit sich-selber-lieben und so übernehmen wir das ein kleines Stückchen für Dich. Also das Stück, was wir (ich spreche da jetzt einfach ungefragt für die Anderen mit) so von Dir kennen.

  2. steph schreibt:

    ich verwette meinen arsch drauf (und das ist gewagt, denn er ist das einzige körperteil, dem man nicht ansieht, dass ich ein kind bekomme habe), dass du nicht für immer alleine bleiben wirst. believe me!

Was sagst Du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s