Aus gegebenem Anlass…

Eine Rückschau meiner 30-before-30-Liste.

Zuerst: was hatte ich Schiss, Bauchgrummeln, Angst eine Höllenpanik vor diesem Event. Die meisten meiner Geburtstage verliefen eher deprimierend (Echt jetzt. Mit Heulen und so. Fast jedes Jahr.) und nun so eine große, gewaltige Zahl, vor der ich mich bereits mit 15 gefürchtet habe..
Aber, was soll ich sagen: es war super.
Verreist mit einer Freundin ins Venedig des Nordens, hatte ich an genau dem Abend ein sehr entspanntes, nettes Date und konnte so quasi zwischen den pittoresken Häusern der Stockholmer Altstadt in die 30 reinknutschen.
Mach ich jetzt jedes Jahr so.
IMG_2030

 

 

 

 

 

IMG_2050

 

 

 

 

 

 

IMG_2180

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alla hopp, los gehts:

#1 eine neue fremdsprache lernen (zb schwedisch)
–> Hab ich nicht. 
Dafür mein Englisch dank Tinder aufgepimpt.
Kann ich mit leben.😉

#2 ein großes erdbeerbeet anlegen
–> Nope. Schade.

#3 vier fortbildungen machen
–> Mehr als erledigt.

#4 mich gesünder ernähren
–> Naja, phasenweise..aber im Großen und Ganzen stimmt das schon.

#5 eine tattowierung für den igel machen
–> Nope. Kann aber noch warten.

#6 mindestens 3 monate vegan leben
–> 2 Jahre jetzt, yeah!

#7 arbeiten gehen
–> Been there, done that, war kacke.
Jetzt mach ich was besseres.

#8 mehr ordnung halten
–> Wurde sogar schon mehrmals lobend von meiner Mutter erwähnt.

#9 cupcakes backen
–> Hab ich gemacht. War jetzt nicht so erfüllend.
(Wie hat es dieser Punkt jemals in meine Liste geschafft???)

#10 umziehen
–> Meeeeeh….schlechtes Thema.

#11 mehr basteln
–> Hm, definiere „mehr“. Keine Ahnung ehrlich gesagt. Aber wäre mir jetzt auch nicht mehr so wichtig..

#12 weniger konsumieren
–> Naja, ich arbeite dran. Wenig Geld zu haben hilft da irgendwie.

#13 bewusster konsumieren
–> Mach ich. Meistens.

#14 ein zweites kind bekommen
–> Gaaaaaanz, ganz schlechtes Thema. Das nagt an mir. Mächtig gewaltig.

#15 eine spieluhr für den igel nähen
–> Joa, guckt er mitm Arsch nicht an.

#16 eine näh-ecke bauen
–> Hatte ich. Hab sie vor zwei Monaten wieder abgebaut, da Staubfänger und Platz-Wegnehmer.

#17 meinen bastel-kram ordnen
–> Pffffff…eher nicht so.

#18 studieren
–> Check.

#19 herrn schinken eine gehorsame gattin sein
–> Haha, ja, ähm nein.
Ich bin wohl eher die ewig meckernde Stimme im Hintergrund geworden.
Passt.

#20 geduldiger werden
–> Hmmm…phasenweise. Je nach aktueller Grundstimmung. Momentan bin ich ganz gut.

#21 europa (zumindest kurz) verlassen
–> Nope. Vermutlich aber dann diesen Sommer.
Wo wir gerade dabei sind: kann mir jemand Geld schenken? So 1000€ würden schon reichen.

#22 einen neuen vater für meine 10 kinder finden
–>…(Ich arbeite dran. Wie verrückt.)

#23 eine neue fertigkeit erlernen (zb spinnen, weben, seife machen,..)
–> Waschmittel selber machen. Nicht sehr kunstfertig, aber hey.
Außerdem glutenfrei Backen (wüäh), kochen, leben.

#24 weniger besitzen
–> Nee, das hat ganz sicher nicht geklappt.

#25 3 monate auszeit machen und reisen
–> Nope. Weiter recht akut auf der Liste.

#26 eine puppe für den igel nähen
–> Nope. Auch momentan nicht sonderlich präsent, da er mit seinen Puppen kaum spielt.

#27 im sommer mit dem igel einfach mal losfahren
–> Erledigt.
Mehr als ein Mal.
Anstrengend, aber sauschön.

#28 disziplinierter ämterkram erledigen
–> Hahahahaha.
Was war ich da naiv!

#29 …
–> Genau das.

Und nun? 40 before 40?
Das halte ich dann doch für etwas zu weit geplant…
Trotzdem gibts bestimmt nochmal eine wanna-do-Liste.

4 Gedanken zu “Aus gegebenem Anlass…

  1. Fernfee schreibt:

    Hallo liebe Kraehenmutter,
    leider (oder doch nicht leider) bin ich wegen dem Sch…-Neurodermitis Thema auf deinen Blog gestoßen.
    Du sprichst mir wirklich von der Seele. Hab auch einen kleinen Rackenbernd mit beginnender Neuro😦.
    Trotz stillen, keine Impfung, 2. Hand Klamotten, allergenarmes Waschmittel und und und. Ist wirklich mein enormer Schokokonsum daran Schuld und warum hatte er es nicht von Anfang an schon gehabt? So wat beknacktes.
    Auch sonst erinnern mich deine Gedanken an meine eigenen.
    Danke dir, ick fühl mich nicht mehr ganz so allein!
    Liebe Grüße Fernfee

    • kraehenmutter schreibt:

      Aja, das dies und jenes Schuld sei (insbesondere ich) hab ich mir auch häufig anhören müssen.
      Anfangs hab ich mir das auch noch zu Herzen genommen, irgendwann wars dann eher „Leckt mich, ich hab mein Bestes gegeben und tue das immer noch, mehr geht nicht.“.
      Zum Glück hat sich das ganze bei uns inzwischen beinahe verwachsen, also zumindest ist ein völlig normales Leben möglich, halt nur mit ein paar aufgekratzten Stellen.
      Euch also auch eine baldige Besserung und genieße soviel Schokolade, wie du möchtest. (Es sei denn, du siehst, dass dein Sohn tatsächlich drauf reagiert. Dann steig lieber auf andere Nervennahrung um. ;P)

Was sagst Du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s