Meine große Scheide

…ist derzeit beliebtes Thema am Frühstückstisch (Pft.).
Der spätere Berufswunsch des Kindes ist Samenzelle und mehrmals täglich wird seine eigene Zeugung und Geburt (mit großem Sprung aus der Fruchtblase) szenisch dargestellt.
Mensch ahnt es schon: Er wird großer Bruder.
In etwa zwei Monaten wird es soweit sein und sein Papa bekommt ein zweites Kind.
Seit der Kerl davon weiß, wird alles rund ums Kinderkriegen aufgesaugt und abgespeichert.

image

Elmo gebiert am laufenden Band einen kleinen Elmo, ich assistiere und vertone das ganze (da lohnt sich doch mal ne Hebammenmutter), hab dann aber laut Kind leider so rein gar keine Ahnung von Babys. Doppel-Pft.

Als er noch Videos auf dem Handy gucken durfte, lief das hier hoch und runter:

Auch seine Bücherecke hat sich um das Thema erweitert, hier eine Auswahl derjenigen Werke, welche wir schon durchgehechelt (muhahaha) haben:
image

Welche Büchertipps rund ums Thema habt ihr noch oder was kam bei euren Kindern rund ums Thema Geschwisterchen gut an?

Übrigens momentane Lieblingsfrage, circa ein Mal am Tag: „Mama, weißt du eigentlich noch, dass ich ein Geschwisterchen kriege?“
Ja, es kann mir wohl kaum entfallen sein und ich bin deswegen fast so aufgeregt wie du.
Aber wehe, du äußerst dich nochmal zu der Größe meiner Scheide. Daran warst nämlich nicht ganz unwesentlich du beteiligt. Pft. Pft.

4 Gedanken zu “Meine große Scheide

    • kraehenmutter schreibt:

      Ach schade, das wär für mich ja frustrierend.
      Zum Glück ist das Kind genau so ein Bücherwurm wie ich geworden und findet quasi alles interessant. Nur zu gruselig darf es nicht sein.
      Das ist glücklicherweise bei so Aufklärungsbüchern seltener der Fall.

  1. Jeninthegreen schreibt:

    Unser Großer bekam das Buch „Runas Geburt“ , als sein Bruder unterwegs war. Er ist heute 4 1/2 und er will es immer noch in regelmäßigen Abständen vorgelesen bekommen.

    http://www.booklooker.de/B%FCcher/Spillmann+Runas-Geburt-Meine-Schwester-kommt-zur-Welt/id/A01WeE8r01ZZZ

    Runa kommt bei einer Hausgeburt zur Welt, was auch recht unverblümt dargestellt wird und wird selbstverständlich gestillt und schläft mit den anderen Familienmitgliedern im Familienbett. Im Gegensatz zu anderen Büchern wir ein Baby hier nicht mit Flasche und Kinderwagen etc. gezeigt und es wird auch nicht die Botschaft vermittelt, dass es mit etwaigen Nachteilen für das große Geschwister verbunden ist, wie zum Bespiel alles teilen zu müssen. Die Botschaft ist eher: Du bist jetzt eine große Schwester/großer Bruder und du kannst schon helfen, das Kleine zu versorgen. Nach der Geburt bastelt sich die große Schwester aus Wolle eine Nabelschnur und spilet mit ihrem besten Freund Geburt.🙂 Sehr toll!

Was sagst Du dazu?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s