nonsens – no sense?

wenn frau plötzlich überpropartional viele klicks hat, muss sie mal recherchieren gehn.
schnell habe ich den grund dafür entdeckt:
babykram, merci.

natürlich habe ich mir während des abendlichen ins-bett-bringens dann gedanken gemacht, wie ich nun neue leserinnen gewinnen kann, dass ich diese popularität nutzen sollte, usw usf…
mit
1. bildern,
2. kochrezepten und
3. bastelanleitungen
fängt frau fliegen.
also fangen wir an!

1. bilder:
meine kamera ging schon vor einer ganzen weile kaputt.
einfach so.
ohne die beteiligung von kleinen, klebrigen fummel-fingern.
wirklich.
es war unerklärlich.

2. kochrezepte:
unser frühstück, mittag, abendbrot – kürbissuppe
möhren kleinschneiden, kürbis kleinschneiden, zwiebeln kleinschneiden.
wasser in einen topf, gemüse in o.g. reihenfolge dazu (spart energie) und kochen.
dabei immer wieder bejahen, wie unglaublich „cheiiissss“ diese angelegenheit ist.
salzen, pfeffern, currypulver ran.
wenns weich ist – pürieren.
(achtung für kleine menschen: es ist dabei so wahnsinnig laut, dass auf jeden fall mit entsetzter miene die finger in die ohren gesteckt werden müssen!)

eiskalt servieren (sonst ists zu „cheiiissssss“ und frau muss stundenlang pusten und beteuern, dass es grade mal lauwarm ist.).
viiiiiiiiiiiiiiel schmand dazu tun.
suppenschüssel gegen schmand-becher tauschen. (den isst der igel pur, als wärs reiner zucker. freak.)
kind baden.
spät am abend die obstfliegen wegscheuchen und aufessen.

3. bastelanleitung
erwähnte ich, dass ich momentan ausschließlich schneckenbänder häkel?
also: 8 maschen aufnehmen.
solange häkeln bis das garn fast alle ist.
anschließend den halben rand umhäkeln, dann ist nämlich das garn alle.

tadaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa – 20 000 followers – ick komme.

nee, also ihr merkt:
ich habs nicht druff.
daher bleibt hier alles beim alten.

seit 2 minuten wollte ich im bett liegen

aber das muss nochmal kurz raus:

bin mal wieder voll auf dem öko-trip, lese waldorf-spielzeug-bastel-bücher, häkele schneckenbänder und würde am liebsten mit seidenweicher stimme säuseln, stricken, kochen, lächeln.

auf dem weg zur vollkommenheit nun wieder ein stolperstein: ich wollte mit dem igel kastanien sammeln, das kind soll ja natürliche, rohe materialien zum spielen haben, an welchen sich seine fantasie zur höchstform entfalten kann.

vor 3 wochen waren wir deswegen im park – es gab noch keine.
nun diese woche ein neuer versuch, denn sie liegen ja so schön glänzend überall rum.
nur nicht im park.
im ernst, alle (!) weggesammelt.
keine einzige mehr zu finden.
ein paar schritte weiter nur ein paar wurmlöchrige eicheln.
ein zeichen der göttin?
gib dem kind plasteteile mit viel bumtschingerassa?

einen versuch geb ich uns noch…

ich brauche mal wieder hilfe..

demnächst stehen hier einige 0./1./2.geburtstage und taufen an.
an sich ne schöne sache, aber: was schenke ich da nur?

ich schenke ja an sich sehr gerne, stürzte mich auch in meiner kinderlosen vergangenheit regelrecht hinein ins kleben, basteln, nähen.
nun fehlt die zeit (und momentan auch das geld), es sollte also was tolles, individuelles, praktisches, selbstgemachtes sein. (und möglichst auch nicht zu sperrig, einige dinge müssen circa 700km reisen gut verkraften)

wer hat grandiose ideen und lässt mich daran nutzniessen?
besten dank im voraus!

hinein ins weekend-feeling…mit neuen shopping-tipps!

…yeah…

was soll ich sagen: ick freu mir!
darauf, dass der igel iiirgendwann mal alt genug ist dieses buch mit mir durchzuackern.
Kinder können

das hatte meine liebe mutter schon für uns und ich finds immer wieder großartig.
es geht um knete, pinsel, papier, matschen, experimentieren, erschaffen, staunen, freuen.

also los, alle kaufen und herrn frau labbé reich machen! (ohje, wenn das jetzt ne sekte oder arische zurück-zur-natur-bewegung ist..)

göschönkö

…ja, es rückt immer näher!

mit einem teil meiner familie (dem mir persönlich am liebsten btw) habe ich mal wieder vereinbart, dass wir uns nichts schenken.
der andere teil (der auch millionen-mal schwerer zu beschenken ist) sieht das leider etwas konservativer.

eigtl bastel/backe/produziere ich jedes jahr etwas, dass macht mir spaß, ist eigtl nie kostengünstig, aber frau hat was in der hand.
dieses jahr wird das alles etwas straffer organisiert werden müssen, keine zeit für tagelange bastel-aktionen.
daher meine frage: was schenkt ihr so selbstgemachtes?
soll schnell gehen, billig sein und natürlich phänomenal aussehen/schmecken/..

für ideen bin ich sehr dankbar!

für den igel hab ich immerhin ne idee: ein lebensgroßer (igel-größe) bummi-bär!
das ist nämlich SEIN lied, kann er in endlosschleife hören, trocknet alle tränen, regt zum frenetischen kreischen und ekstatischen ruckeln (tanzen?) an.
naja, muss ich halt „nur noch“ nähen…

endlich

…war heute mein nähtag.
bin auch mit meinen beiden spieluhr-eulen (melodie von „drei haselnüsse für aschenbrödel“ – wo ist der herz-smiley???) fertig geworden und weil ich sehr zufrieden bin und so selten bilder zeige, gibts die jetzt hier in meinen welken balkonkästen sitzend:

 

 

 

 

 

 

 

nachdem ich bereits im sommer einen prototyp genäht hatte, gingen die beiden jetzt ganz flott.
traurig, aber wahr: der igel hat nur ne wirklich hässliche teddy-spieluhr (bin überhaupt kein teddy-fan), ihm hab ich noch keine selber genäht.
aaaber, irgendwann mach ich das mal und dann bekommt er nen kraken und einen igel.
wir hatten nämlich vier verschiedene melodien für ihn bestellt, weil wir uns nicht entscheiden konnten.
tja, das bringt ihm so aber leider auch nix…

zum kind-gemüse-thema:
ich: „sag mal, hat der igel überhaupt jemals schon gemüse gegessen?“
herr schinken: „hmmm…ja doch, die nudeln heute!“
zoooonk!

der 50. artikel – wohooo

so, lange nichts geschrieben (fühlt sich zumindest für mich so an), aber ich war in jeder freien minute mit schneiden, kleben, stempeln, malen, verzieren beschäftigt.

zum 47. meiner mutter gabs von uns töchtern die babyalben reloaded zurück.
heißt: alle fotos aus unseren alben kopieren und dann dekorativ in jeweils ein neues einkleben.
war echt sacken viel arbeit (ich bastel wenig, aber sehr gern und wenn – dann richtig!) und es hat sich gelohnt!
gab ein paar feuchte augen von der jung-oma und nochmal ein gepflegtes in erinnerungen schwelgen zu yogitee und apfelkuchen.
was will frau mehr?

morgen wird nun endlich das bett umgebaut – eine art riesen-käfig wirds werden.
nach 2 igel-stürzen in einer woche und diversen unschönen nächten hoffentlich die rettung.
die entscheidung dazu fiel heute morgen 4.27 aus purer verzweiflung, mit vier rotgeränderten augen am küchentisch.
zwei strahlende kleinere augen waren begeistert von der nächtlichen action…vier hundeaugen ziemlich empört.

aufgrund der bau-aktion werden der igel+ich wohl morgen soviel wie möglich draußen sein und tadaaaa haben ein nahezu blinddate mit einer anderen teilnehmerin des workshops vom samstag.
hatte mich nämlich ganz mutig getraut, sie am schluss mit vielen ähms und ääähs (&bestimmt hochrotem kopf) um ihre telefonnummer zu bitten.
sie wohnt direkt um die ecke und nun gibts also den praxistest!

eine gute nacht an alle, für uns die letzte auf 1,4m – endlich!

süß und sauer

zum abendbrot gabs grad fetten salat mit feta, parmesan, walnüßen und sempf-dressing.
habe ich schonmal erwähnt, dass ich salat liiiiebe!?!
auch, wenn ich jetzt doch etwas überkäst bin.

habe grad eben auch mal wieder in fremden blogs geschnüffelt und fühle mich nun schlecht.
ich bastel momentan fast nix. (oder zählt putzen auch?)
mach keine tollen fotos.
kochen beschränkt sich auf salat, joghurt, nudeln mit tomatensoße.
mein kind ist nicht windelfrei. (ich bin froh, den alltag so einigermaßen zu rödeln..)
und es ist auch manchmal alleine und jammert rum, weil ich grad dusche, zähne putze, nudeln abgieße…
es hat viel, viel geschrien. (nie alleine, aber es war trotzdem furchtbar. jetzt zum glück kaum noch.)

und nun?
bin ich eine faule, langweilige, schlechte mutter.

und herr schinken ist auch erstma für ne woche weg.
ist zwar auch gut, aber trotzdem ganz schön komisch.
ein gewitter reinigt bekanntlich die luft – stimmt bei uns immer.