ich fühl mich heut so leer – ich fühl mich brandenburg

achjaaaa…“angeregt“ durch diese selbstzerfleischung gibts heut auch hier nur das schlimmste vom schlimmen. nehmen wir einfach den heutigen tag: 5.30uhr das kind erwacht. 5.31uhr ich bekomme partout die augen nicht auf, lese bücher mit geschlossenen augen vor. 5.40uhr der igel versucht aus dem bett zu klettern, also heißts mit schmerzenden gliedern aufstehen und ab dafür….

da mach ich mit

ein artikel übers wochenbett… so zu lesen auch bei glücklich scheitern und unsichtbares, ursprünglich inspiriert von feminist mum. eigentlich beginnt das wochenbett mit der placentageburt, aber in diesem einen tag klinikaufenthalt (gefühlte ewigkeit) liegt zuviel aggressions- und konfliktpotential, das kann ich unmöglich wiedergeben. als wir endlich, endlich wieder zu hause waren, war eigtl erstmal alles…

war gestern zur aufheiterung mal ganz in ruhe (= ohne kind) im buchladen, habe die üblichen regale abgeklappert und mich mal wieder reich gewünscht. bin mir ziemlich sicher, dort an einem tag locker 1000euro ausgeben zu können. wer das sponsern möchte – bitte melden. entdeckt habe ich folgendes, wirklich schönes buch für mich: ob sich…

mohntach

tjaja was gibts zu berichten…? 1. ich hab das mit dem zeilenabstand hingekriegt – juhu!!! war auch gar nicht schwer, hatte mich bisher nur nicht getraut auf „html“ zu klicken, in der befürchtung den gesamten blog unwiderruflich in kryptische schriftzeichen umzuwandeln.. 2. wir waren gestern beim umzug, obwohl ich+der igel nur uns durch die selber…