state of mind

…stellt euch die psychedelischen hippie-klänge vor…
ich, mit der john-lennon-gedächtnis-sonnenbrille.
voll druff.
sitze hier.
bewege mich im takt der imaginären musik.
philosophiere über den folgenden post.
revolutionär wird er. wortgewaltig. tiefgründig. die massen bewegend. weltverändernd.

seit meinem feierabend 20.00uhr schieß ich mich voll ab.
hammermäßig.
ibu600 – du meine geliebte!
seeligmachende schwester auf dem weg ins paradies.
4 stück verschwanden schon knusprig-knackend in meiner kau-öffnung.
ich bin so hart.
wer mir erzählt von ner halben 400er sei er schon völlig platt, hats einfach nicht druff.
ich merk nüscht.

müde bin ich – das mag am 10-stunden-arbeitstag oder der uhrzeit liegen.
schlecht ist mir auch – wen wunderts nach zwei packungen chips zum abendbrot?
dauernd aufs klo renn ich – und trink im 10min-takt je ein glas wasser leer um die pein hinweg zu spülen.

das dumme an meinem trip:
ICH HAB IMMER NOCH ZAAAAAAHNSCHMERZEN – AUUUUUUUUUUA!

(ob mir der post morgen peinlich sein wird? nö. im krieg und in der liebe sei alles erlaubt, sagt man. bei zahnschmerzen gilt mindestens das gleiche, find ich!)

aua

ich habe seit 2 wochen im liegen, also v.a. am abend, zahnschmerzen.
morgens sindse dann weg, daher bisher noch kein zwingender grund etwas in diese richtung zu unternehmen (außerdem hab ich noch reichlich ibuprofen hier).

heute helfen nun auch keine tabletten mehr.
vielleicht wärs ja keine dumme idee da vorm we nochma nachgucken zu lassen…
…wobei jetzt grade gehts dann doch wieder…

–> dumm+feige! dat biste!