selbstbestimmt

4 tage ohne kind. das war lang. und irgendwie auch interessant: gefühlte 10 jahre ist es her, dass ich nur mich und die arbeit hatte. morgens aufstehen, duschen, essen, zeug zusammensuchen, arbeiten, nach hause kommen, essen, irgendwas in der wohnung tun, schlafen. ich bin tatsächlich sehr erholt, die wohnung sieht tiptop aus und ich habe…

bilder im kopf

herr schinken fährt ab morgen zwei wochen segeln. braucht ja auch mal dringend nen bisschen entspannung der gute, war ja schon echt stressig, mich zu pflegen. naja, ich gönns ihm nicht. für mich bedeutet das zwei wochen kind und arbeit komplett alleine rocken, ohne plan b. das sitzt mir doch etwas im nacken, denn nochmal…

lästerschwester

achja, ein gemischter tag. ich hab ja tatsächlich außer dem igel in der regel niemanden, den ich nachm feierabend mit meinem müll belästigen kann (und der singt derzeit in jeder minute abstruse lieder wie: „miezi tot. miezi tot. tot. tot.“ – ich fühle mich nicht ernst genommen!), heute muss das daher mal hier raus: der…

alles neu macht der januar

ein schönes wochenende im elbsandsteingebirge liegt hinter uns. die gesamte großfamilie war da (20 leute von 1-75jahren), dem igel ist vor lauter spaß fast der arsch geplatzt, ich war mega-entspannt, wir waren wandern (4 (!) stunden den kerl aufm arm schleppen, weil er nicht in die manduca wollte und alle, die vorher groß getönt haben…

felifsss navidad!

gefühlt die unweihnachtlichste adventszeit ever – stressig as hell, arbeiten, kind krank, einfach nur durchhalten. schade für den igel und ich hoffe, ich bekomme es nächstes jahr besser hin. in der hoffnung, dass es morgen trotz arbeit, rumfahren, jetzt-schon-schlechter-laune irgendwie nett wird: ich wünsche euch allen da draußen, bloggerInnen, leserInnen, internetlosen reallife-menschen, tieren, pflanzen, steinen…

die realität holt uns ein…

nun isses das erste mal soweit – ich bleibe morgen zu hause, weil ich keine kinderbetreuung habe. ziemlich unprofessionell fühle ich mich und hatte ein mega-schlechtes gewissen, als ich grade alle termine absagen musste. nichts dringend akutes, aber trotzdem irgendwie noch recht „bedürftig“… klar, mit kind kann das mal passieren, das sollte den frauen klar…

wo komm ich her, wo geh ich hin…

…und wieviel zeit werd ich noch haben? (wer möchte summt jetzt die ärzte (auuuuuus berlin) mit) ja, so siehts hier aus. ich stöbere nach klöster-unterkünften, lese hildegard-bücher und recherchiere zu paddy kelly. leider kann frau als nonne kein kind mitnehmen. an gott glauben müsste ich dafür auch noch. fällt also erstmal weg. nächste option: studium….

zeit absitzen

der kerl pennt immer noch. ich will los mit ihm und warte. da er quasi jede sekunde aufwachen könnte, fange ich nichts nützliches mehr an. hm. ein abriß der letzten tage: 4,5std auf der zulassungsstelle. mein freier nachmittag. aber trotzdem geil. seit 2 tagen regnets und ich sitz in meinem warmen auto, futtere mich rund…

wie sag ichs, ohne perverse anzulocken?

es gäbe ja soooo viel zu berichten (kastanien in da house, unsichtbare blind dates, außerhäusige übernachtungen des igels, usw..), aber die tage sind lang, die nächte kurz und beschissen wie hühnerleitern – as usual. heldenhaft fand ich heute meine arbeit: eine junge frau von nahtfäden unter schier unglaublichen bedingungen befreit: mit löffeln, taschenlampe und stillendem…

mein beruf ist nicht meine berufung

tja, schön dumm, wenn frau das irgendwann feststellt. ganz ehrlich: ich werde darin wohl nicht alt werden. wobei es ja einer der wenigen berufe ist, in denen frau mit steigendem alter an ansehen gewinnt. (mehr geld gibts dafür natürlich trotzdem nicht.) mein problem ist wohl hauptsächlich, dass ich selber noch zu tief drinne stecke. mir…

monster mama war da…

war ich vor kurzem noch ganz begeistert von mir, geriet die letzte woche einfach nur unterirdisch. mein urlaub die woche davor war alles andere als erholsam (wohnung umräumen, papierkram und so), ab montag gings dann gleich wieder richtig los. viel arbeit, viel rumgefahre, viel noch „nebenbei“ zu erledigen (ich suche immer noch ein auto). die…

ich fühl mich heut so leer – ich fühl mich brandenburg

achjaaaa…“angeregt“ durch diese selbstzerfleischung gibts heut auch hier nur das schlimmste vom schlimmen. nehmen wir einfach den heutigen tag: 5.30uhr das kind erwacht. 5.31uhr ich bekomme partout die augen nicht auf, lese bücher mit geschlossenen augen vor. 5.40uhr der igel versucht aus dem bett zu klettern, also heißts mit schmerzenden gliedern aufstehen und ab dafür….