Ich habe nicht weiter gemacht

Heute erscheint ein Beitrag von mir im umstandslos Magazin, welches diese Ausgabe das Thema „Weitermachen“ hat. Im Zuge dessen noch ein Text von mir zum Nicht-Weitermachen, was nicht zwangsläufig „Aufhören“ bedeutet. Ich gebe nicht leichtfertig auf, sowohl beruflich als auch privat habe ich mich durch einige Beziehungen und Tätigkeiten gequält. Mehr oder minder tapfer durchhalten,…

Wirritäten

Ich liege in einem Deckenwust im Bett, um mich herum eine Peripherie aus Salzteiggebäck, Kuscheltieren und Kinderbüchern. Das Kind verarztet, verkauft und singt, immer wieder muss ich eine Hand aus meiner Höhle schieben um zu assistieren. Ich bin krank. Und froh, so ein nettes, verständnisvolles Kind zu haben, welches mit seinen 4,5 Jahren bereits viel…

we proudly present…

ok, gewonnen hat: liebesleben. war jaaaaaaanz weit vorne. also, was gibt es dazu zu sagen? mein liebesleben. ähm ja.. nicht vorhanden. traurig, aber wahr. ich bin deshalb auch tatsächlich recht häufig traurig. in absoluten depri-phasen fühle ich mich komplett verlassen von der welt, einsam im alltagstrott vor mich hin wurstelnd, no-future und so… es geht…

d’oh!

meine unerhörte blogstatistik hat mich auf die suche gehen lassen – was war da gestern los? die liebe cloudette ist nido-blog-der-woche! herzlichen glückwunsch! ❤ mich hat sie tatsächlich auch erwähnt: "Gerne lese ich bei der Krähenmutter, die ab und zu mit ihrer inneren Monstermama kämpft und sehr sympathische Alltagsgeschichten schreibt." danke dafür! prompt heute habe…

roter vorhang

heut morgen mal wieder: losgehen. mit anziehen und so. UNSER thema. ich wollte los. jetzt. der igel nicht. „hierpleibn.“ was dann folgte war pädagogisch keine glanzleistung. durchgeschwitzt und erschöpft saßen wir im auto. die geistig-drei-jahre-alte mutter macht dann auch KEINE kinder-musik an, weil sie nen bock hatte. grandios. nachdem dann irgendwann das tatsächlich komplett angekleidete…

flach wien brett

…lieg ich hier rum und hab heut keinen bock. der alltag mit nem gebrochenen zeh (am laufrad!), klumpschuhfuß und krücken ist anstrengend. (danke, danke, DANKE für eure hilfsangebote! nobelpreise für alle selbstlosen bloggerinnen!) vor jedem aufstehen gruselts mich. das kind ist nicht perfekt kondotioniert genug, um den haushalt alleine zu schmeißen. heut war ich das…

sahara-ciddy

sehr schön war er, der nachmittag mit den tollen, kreativen, mutigen, lustigen, starken, liebevollen, verrückten, lebenslustigen frauen, bloggerinnen, müttern und ihren grandiosen kindern. glücklich scheitern brachte die lawine ins rollen, berlinmittemom bot uns den rahmen (draußen! mit buddeln, ball spielen und planschen!), mama007,alsmenschverkleidet, Achtung, Mama! und das kinde+moi (<– das bin ich) kamen. der weg…

i carry your heart with me

gestern war mal wieder partytime angesagt. das schwesterherz zu besuch in der stadt und ich wollten das erste mal seit knapp drei monaten wieder einen drauf machen. der abschied vom igel war beschissen suboptimal. schon auf dem weg zu herrn schinken gabs tränen und „nein nein nein, nach hause, mama hause!“. dann dort angekommen ging…

in freudiger erwartung

heute morgen habe ich das hier entdeckt: trotzyoga. und frage mich seitdem: mache ich in der erziehung irgendetwas falsch? biete ich zu wenig widerstand? bin ich zu nachlässig? (ich mag ja diesen spruch mit dem bambusrohr und so..) oder kommt da noch was? (sicher kommt da noch was: der igel ist knapp 2,5jahre alt.) gerade…

ab jetzt wirds pervers

ja, wirklich. bisher waren wir nur die freaks oder exoten, nun jedoch wirds echt gefährlich. wir stillen noch. bäh. unter dem titel „are you mom enough?“ war das ja vor nem jahr mal voll das große thema, zumindest unter uns hebammen. beim arbeiten ist stillen ja mit das größte thema überhaupt. viele frauen wollen stillen,…

SNEEEEEEEEEEEEEEELLLLLLLLLLLL!!!!!

….laufen geht gar nicht mehr, es wird ausschließlich gerannt! ob draußen, in der wohnung, beim spielen generell. kaum zu glauben, dass das erst vor nem halben jahr so wacklig begonnen hat. sie werden so schnell äääh sneeeeeeelllllll groß, schnüff…;(

alltagsfetzen

morgendliches erwachen, noch mit geschlossenen augen. „mama?“ „ja?“ „nein.“ ….?